Monatsarchiv für Dezember 2007

Aegypten November 2007

Freitag, den 7. Dezember 2007

4.Dezember 2007

Ich bin wieder in Kairo im New Palce Hotel und es war ein schoenes Gefuehl, denn mann hat mich gleich ganz herzlich mit Hallo Martina begruesst, obwohl ich mich nicht angemeldet hatte. Jeder kannte mich hier noch von dem Aufenthalt vor 4 Wochen. Und solche Menschen, wie Basat haben sich natuerlich ueber meinen Ueberraschungsbesuch noch viel mehr gefreut, wie das Hotelteam. Ich fuehle mich immer wieder sehr schnell willkommen und zu Hause. Obwohl das nicht zu vergleichen ist mit Dresden oder Weimar. Es ist dennoch sehr schoen und vertraut. Ich bin echt beruehrt, dass mich die Menschen hier alle so sehr moegen und sehr herzlich und offen sind.

Doch einmal kurz zurueck nach Dahab. Ich bin nun Open Water Diver und habe mich wacker geschlagen unter Wasser. Nicht ganz einfach fuer mich waren einige der Uebungen, wie ohne Maske unter Wasser schwimmen und dann, die Maske wieder aufsetzen und von Wasser befreien. Na mit etwas Uebung ging es dann schon. Ist fuer erfahrene Taucher ein klax, fuer mich als Anfaenger eine Lernaufgabe.

So, aber ich habe mir dann gleich noch zwei Tauchgaenge zum Spass gegoennt und bin mit Carten als Deutschen Tauchmaster an den schoensten Plaetzen gewesen. Es war einfach traumhaft. So viele schoene kunterbunte Fische und Korallen. Ich kann das noch gar nicht so recht glauben, dass es so viel Schoenheit gibt. Ausserdem finde ich das Schweben im Wasser total schoen. Ich koennte lgaube ich fast suechtig werden danach…….

Wenn mann mich gerade fragen wuerde, was ist am Schwierigsten an der Reise, dann ist es, dass ich schon jetzt wieder nach einer Aufgabe suche. So 20 Monate nur Tourist sein wird wohl nix werden fuer mich. Und was mache ich da, ich frage andere Reisende, wie die das machen. Ich habe so langsam eine Idee und werde sehen, wie ich das wo umstzen kann. Ansonsten habe ich hier mit Basit als Schauspieler und Autor gestern eine ganze Menge Kuenstler getroffen. So nebenbei auf der Strasse, Saenger, Schauspieler und so weiter. Das ist ein schoenes Gefuehl. Heute Abend steht, wenn alles klappt ein Opernbesuch auf dem Programm. Da habe ich natuerlich gar nicht die passende Kleidung im Gepaeck, aber das loesen wir noch irgendwie.

24. November 2007

Ich bin in Dahab am Meer und geniesse erst einmal bessere Luft und die Weite des Meeres. Es ist ja eines der schoensten Tauchgebiete der Welt - sagt mann hier- und da werde ich wohl einen Tauchkurs machen. Das ist aufregend und es gibt bald viel zu sehen unter Wasser. Der Kurs ist auf Englisch und ich arbeite mich durch das Pedi Tauchbuch und die DVDs. Ich habe die erste Reisende aus Dresden getroffen, die Maria. Sie macht auch gerade ihren Tauchschein und so koennen wir auf Deutsch schwatzen uebers Tauchen.


Dienstag 20. November 2007

Ich war heute in dem Tal der Koenige in Luxor. Das war wieder ein hightlight. In den Koenigsgraebern sind zum Teil die wunderschoenen Wandreliefs in Farbe erhalten, so wie es auch einst in den Tempeln war und das sieht unglaublich schoen aus. Das Raumgefuehl und die kuenstlerische Gestaltung ist berauschend. Irgendwie so, dass ich das mit meinem Verstand nicht erfassen kann. Gerade die farblichen Darstellungen erzaehlen mir noch viel mehr von den Zusammenhaengen. Einige der Koenige hatten blaue Haut zum Beispiel. Das hatte ich vermutet und jetzt hat es sich bestaetigt. Das klingt vielleicht banal. Ich finde es keineswegs so banal. Dann hat mich auch der vielfaeltige Kopfschmuck immer interessiert. Es ist auch da erkenntlich, dass es sich teilweise um eng anliegende und festgeschnallte Helme handelt……
Ich habe auch schon die Einheimischen gefragt, was sie ueber die Pharaonen denken und glauben. Und sie sagen z.B., die kommen aus der Zukunft. Menschen, die versucht haben, das Gold der Pharaone zu stehlen, wurden in den Pyramiden verschuettet und sind gestorben…..Es ist nicht logisch zu verstehen…..Ich finde gerade diese Dinge, die nicht zu verstehen sind und dennoch exestieren besonders spannend und ich moechte sie unbedingt verstehen und ergruenden. Da habe ich mit den Dingen der letzten Tage so einiges an Aufgaben, die ich noch tiefer verstehen moechte gesehen.


Sa 17.November 2007
Ich bin in Assuan und es startet gleich der Segelturn auf dem Nil nach Luxor. Assuan ist ein kleieres Staetchen, welches vor allem dazu dient den Tempel in Abu Simbel zu besuchen. Dort waren wir gestern. Leider geht hier alles nur im Konvoi und individuell geht gar nichts. Das heisst alle Touris starten Nachts 3.00 in Assuan und kommen 8.00 dort an und 1,5 Stunden spaeter gehts weiter. Das waren ca 50 Busse. Den Rest koennt ihr euch denken. Nun gut. Ich geniesse die Tempel trotzdem und ich bin nach wie vor immer wieder fanziniert von der Schoenheit, der Groesse und der Symbolik. Bildersprache hat echte Vorteile. Jeder kann sie lesen. Ich versuche zu lernen, wer hier wer ist, und was diese endlosen Wandbilder alles erzaehlen. Das ist natuerlich nicht ganz einfach….Ansonsten ist das Leben bunt und lebendig. Ich bin immer noch viel mit Frank unterwegs und die Aegypter schmeissen sich wie die Gubbis auf einen, wenn mann nur irgendwo lang geht. Doch ich gewoehne mich dran und ich weis inzwischen, wie ich damit umgehen muss. Take it easy!


15.November
Die Tage in Kairo waren voll von Eindruecken.
Nur 150 Leute koennen am Tag noch in die Cheopspyramide. Wir hatten Glueck und waren 8.00 da.
Das tiefste Erlebnis bisher hatte ich tatsaechlich in der Cheops Pyramide. Dort konnte ich mich in den noch dastehenden Steinernen Sargopharg legen.
Ich kann schon verstehen, dass das ein Ort hoher geistiger Kraft war und von dort ausserkoerperliche Erfahrungen moeglich waren.
Die Pyramiden- von Gize - sind ja nach dem Sternbild Orion ausgerichtet und bilden dort den mittleren Guertel. Es gibt dort also schon eine starke kosmische Verbindung.

Auch die Pyramiden von Abusir und Sakkara waren sehr schoen. Weniger Leute und mehr Ruhe. Da war ich sorgar mal kurz alleine in den heiligen Hallen der Pyramide.

11. November 2007
Ich bin bestens angekommen in Kairo und bin irgendwie gar nicht alleine. Es hat noch jemand mein Hotel gebucht aus unserer Maschine und so wurden wir gemeinsam abgeholt und sind heute auch schon zusammen unterwegs gewesen…..im Aegyptischen Museum und das fast den ganzen Tag. Das ist beeindruckend und unglaublich so viel gold und so viele Details tausend Fragen in meinem Kopf wieso weshalb warum haben die das so gemacht……Eine unmenge an Mumien, Sargophargen und sonstigen Dingen. Ich kann das noch nicht so richtig glauben. So viele Symbole und Zeichen. Ich will das noch genauer ergruenden. Im Moment bin ich von der Ueberfuelle erschlagen.

Nun gut. Die Maenner hier sind nicht so schlimm wie angekuendigt von wegen aufdringlich…….ansonsten ist der Autoverkehr die Katastrophe und ein staendiges Hubkonzert…..soweit bis bald

8.November 2007
Der cown down läuft……. Die Party war so wunderschön, ich danke Eu
ch für den tollen Abend, die lieben Abschiedsgrüße. So kurz vor der Reise gibt es irgendwie noch mal so viel zu tun und ich bin langsam aufgeregt. Ich freue mich und bin auch gleichzeitig bischen traurig so viel hier zu lassen und zu gehen…..In Kairo wartet mein Hotel auf mich und am Wochenende dann die Pyramiden……..