Cebu

      

Ich bin wieder zurueck in Cebu. In Siquijor war die letzten Tagen regnerisches und stuermisches Wetter, sodass ich nicht mehr so gut zu meinen geliebten Fischen konnte. Dafuer bin ich mit 3 Freunden aus Florida ueber die Insel gefahren….Wir haben eine Hoehle bewandert, wobei wir bis zum Bauchnabel durchs Wasser geklettert sind. Die Filipinos halten es nicht fuer noetig, einem das vorher zu sagen. Die sind e immer recht unbekuemmert, wie mir scheint. Manchmal hab ich das Gefuehl, die sind fast ein bischen kindlich naiv. Was sie aber sehr angenehm macht. Ich bin ja heute auch mit der Nachtfaehre gefahren. Die liegen da alle ganz unbekuemmert auf ihrer Pritsche und schlafen ganz seelig…….ich hab in der ganzen Zeit erst drei Deutsche getroffen. Dafuer konnte ich mich mit Felix richtig mal ausfuehrlich unterhalten, der dreht hier einen Film und ist schon 1 Jahr hier. Ich konnte durch ihn auch schon die erste Erfahrung mit einer Phillipinischen Heilerin machen, einer sogenaten Blasenmacherin……aber, das hat mich nicht so richtig ueberzuegt. Siquijor ist ja bekannt als die ‘Hexeninsel, hier sollen die Spanier alle Leute mit uebersinnlichen Faehigkeiten hin verbannt haben, von daher war die Chance ganz gut auch noch Heiler zu treffen. Aber die Filipinos sind sehr stille, zurueckhaltende Menschen, die da gar nicht gross drueber reden und dann koennen die natuerlich auch wieder nicht alle Englisch.  Ansonsten komme ich ganz gut zur inneren Ruhe, Besinnung und Stille und es ist gut, wenn daraus wieder neue Inspiration entsteht, was tatsaechlich passiert, wenn ich mich mal von den vielen Aktivitaeten ganz bewusst zurueckziehe. Es ist schoen wieder in Cebu anzukommen, schon alleine, weil es schoen ist, wenn man im Hotel gleich wieder sein gewohntes Zimmer und Bett bekommt und sich in seiner -meiner kleinen Cebuwelt schnell und sicher zurecht findet. Sonst ist die Stadt eher langweilig.

Die Filipinos sind ja durch die Spanier christianisiert, was total komisch ist und die Kirchen sind echt wie fehlplatziert. Nun gut, das ist meine Meinung. Aber sie leben auch sehr danach. Das heisst, der este Mann wird geheiratet und Scheidungen gibt es keine. Das erklaert auch, warum die jungen Frauen hier so gerne an Europaer verheiratet werden. Und, das begegnet einem alle Nasen lang. Es ist einfach das Beste fuer ne Frau hier und die Absicherung der Familie. Ob die sich verstehen oder gar lieben, das ist nicht die Frage. Nun gut, jetzt hab ich ein bischen geplaudert aus den Beobachtungen und Erfragungen mit meinen Mitmenschen hier……

Kommentarfunktion ist deaktiviert