Shangrila

            
Ich bin erst einmal zurueck von der Reise in der tibetischen Gegend Yunans und Sichuan. Eigentlich wollte ich jetzt weiter nach Tibet, aber leider hat es nicht mehr geklappt, weil hier vom 1.-8. Oktober Ferien sind und in der Zeit die Permitstellen nicht arbeiten…..Shangrila hat eine sehr schoene Altstadt, aber ist sonst eine recht grosse und auch moderne Stadt.

Dennoch ich habe mich da sehr sehr wohl gefuehlt und manchmal sind es die kleinen Dinge am Wegesrand, wie ein doppelter Regenbogen am Himmel, ein Gespraech mit Haenden und Fuessen mit einem Moench oder auch nur das gemeinsame Zusammensein mit den tibetischen Menschen. Ich muss sagen, ich finde die Tibeter ja total schoe Menschen. Manchnmal komme ich mir vor wie in einer Filmszene. Die Menschen in ihrer traditionellen Kleidung, dazu die Yacks, auch die schwarzen Yackhaarzelte stehen in der wunderschoenen Lanschaft. Dazu die vielen schoenen typischen in weiss gestrichen Haeuser und die farbenpraechtigen Fenster und Fassaden. Das Reisen in den Bussen ist nicht gerade konfortabel und es gibt auch mal eine Reifenpanne oder das Kuehlwasser fehlt. Der ganze Buss steigt aus und es wird eine halbe Stunde gabaut.Doch fuer mich gibt es immer wieder viel zu entdecken und zu sehen. Ich atme die Atmosphaere ein und geniesse es einfach mit den Tibetern und Chinesen da zu sein.Ich werde auch unterwegs immer mal wieder eingeladen und alle sind bemueht mir zu helfen, was immer ich brauch, ob ein Busticket, ein Foto von den Menschen oder ein Telefonanruf, um meine naechste Unterkunft zu buchen…….

Kommentarfunktion ist deaktiviert