The Scenery-Koh Pangan

         

Wir lassen uns jetzt nur noch jeden zweiten Tag eine Massage geben bei ViVi. Unser Weg zum Massagstudio geht je nach Ebbe und Flut 45 min entweder nur am Strand entlang oder zum Teil auf der Straße, ist schon ein richtiges Ritual geworden.

Ich gehe jeden Tag ins Meer, obwohl es hier Quallen gibt. Die sind hellblau und haben lange Arme. Es gibt auch Feuerquallen aber eigentlich nicht hier an dieser Bucht. Nun gut. Wir wohnen hier fast im Jungle. Das heißt uns begegnen Schlangen, ein Leguan, Wasserbüffel, Elefanten und jede Menge Schmetterlinge, Vögel und was nicht noch alles. Das viele an der frischen Luft sein, am Strand spazieren, meditieren und regelmäßig Yoga praktizieren ist einfach ein Segen und tut mir unendlich gut. Wir sind hier im Resort fast alleine und auch da ist also jede Menge Stille. Mein kleiner Balkon ist so ein Geschenk - als mein Malort wie für mich geschaffen. Ich fühle mich wie so oft in Asien zu Hause, auch wenn ich einige Freunde aus Dresden vermisse.

Kommentarfunktion ist deaktiviert