Nepal-Anapurna

Kailash

ANAPURNA BAISIS
Eine sehr schöne leichte Tour in dem Anapurnagebiet geht von Kathmandu
nach Pokhara dann am nächsten Tag nach Tolka (1850 m), von dort weiter nach Chomrong (2170 m) und am Folgetag nach Doban (2510 m) über Deorali (3230 m) zum Machapuchare Base Camp (3700 m) und dann zum Annapurna Base Camp auf (4130 m)
Vom Anapurna Base Camp geht die Tour über Bamboo (2340 m) nach Gandrung (1940 m), Bhantanti (2520 m), Gorepani (2800 m), zum Poon Hill (3200 m) und dann der Abstieg nach Biretanti (1100 m). Von dort aus kann ich dann gut über Pokherara und dem Phewa See (850 m) nach Kathmandu zurück fahren. Das ist etwa eine 14 Tages Tour.

ANAPURNA KLASSIK
Wenn ich Lust habe, dann bleibe ich gleich noch mal 2 Wochen in dem Gebiet und wage mich an eine noch anspruchsvollere Tour mit 5400 m Höhe. Das ist mit Sicherheit eine der schönsten Trekking Touren auf der Welt. Da geht es von subtropischen Tälern bis ans ewige Eis, durch das tiefste Durchbruchtal der Erde, vorbei an den höchsten Bergen der Welt.
Start wäre auch hier wieder in der Nähe von Kathmandu b.z.w. Beshi Sahar (790 m)
Der Tourenverläuf wäre möglicherweise wie folgt: Beginn des Treks ist in Baundanda (1300 m) - Tal (1800 m) - Chame (2700 m) - Pisang (3200 m) - Manang (3400 m - Lattar / Yak Kharka (4000 m)- Thorong Phedi (4500 m), über den Thorong La (5416 m) nach Muktinath (3800 m), dann der Abstieg nach Kagbeni (2800 m)- Tukuche (2600 m)- Ghasa (2000 m)- Tatopani (1100 m) - Gorepani (2800 m) - Poon Hill (3200 m), Biretanti ( 1100 m ) und der Abschluss in Pokhara am Phewa See.

Eine weitere Variante ist eine längere Tour von Simikot zum Mount Kailash und bis nach Lhasa.
Der Trek von Simikot zum Mount Kailash liegt auf der einzigen freigegebenen grenzüberschreitenden Trekkingroute zwischen Nepal und Tibet